Posts

Es werden Posts vom März, 2014 angezeigt.

Ist der Spind des Arbeitnehmers für den Arbeitgeber tabu?

Rechtsanwalt Arbeitsrecht Eltville Gießen Wiesbaden Wetzlar
Stichwort: Kündigungsschutzrecht Viele Arbeitgeber stellen ihren Mitarbeitern einen eigenen Spind zur Verfügung, damit diese dort während der Arbeitszeit ihre persönlichen Gegenstände aufbewahren können. Insbesondere, wenn die Mitarbeiter Dienstkleidung tragen müssen, können sie dort ihre eigenen Kleidungsstücke verwahren. Allerdings gleichen viele Spinde eher dem Abbild der Wohnung des Arbeitnehmers - quasi im Kleinformat. 
Der Inhalt des Spindes eines Mitarbeiters unterfällt grundsätzlich auch dem Schutz durch das Allgemeine Persönlichkeitsrecht. Der Arbeitgeber ist grundsätzlich jedenfalls nicht ohne Anlass berechtigt, den Spind zu durchsuchen. Wie stellt sich die Situation allerdings dar, wenn der Arbeitgeber den Verdacht hat, der Mitarbeiter verwahre etwa Diebesgut in seinem Spind? Auch in diesem Fall gilt: Der Arbeitgeber sollte in keinem Fall vorschnell zur Tat schreiten und den Spind öffnen! Dies kann in einem fo…

Irrtum schützt vor Strafe nicht!

Rechtsanwalt Arbeitsrecht Eltville Gießen Wiesbaden Wetzlar
Stichwort: Kündigungsschutzrecht "Irrtum schützt vor Strafe nicht" - Dieser Grundsatz gilt auch im Arbeitsrecht: Nach Auffassung des BAG (Urt. v. 29.08.2013 - 2 AZR 273/12) ist eine außerordentliche Kündigung nicht ausgeschlossen, auch wenn der Arbeitnehmer davon ausging, er handele bei einer Verletzung arbeitsvertraglicher Pflichten rechtmäßig.

Im konkreten Fall, der der Entscheidung zu Grunde lag, war zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmerin streitig, ob die Arbeitnehmerin verpflichtet war, die betriebsübliche Arbeitszeit von 38 Stunden einzuhalten. Über diese Frage war zwar ein gerichtliches Verfahren anhängig, eine rechtskräftige Entscheidung lag aber zunächst nicht vor. Da in ihrem Arbeitsvertrag keine feste wöchentliche Arbeitszeit vorgesehen sei, lehnte die Arbeitnehmerin die Einhaltung der 38 Wochenarbeitsstunden ab und unterschritt diese Arbeitszeit wiederholt. Hierauf kündigte der Arbeitgeber fristlos.

D…

Klare Worte zur Datenlöschung im Arbeitsverhältnis

Rechtsanwalt Arbeitsrecht Eltville Gießen Wiesbaden Wetzlar
Stichwort: Kündigungsschutzrecht Digitale Daten spielen heute im Arbeitsverhältnis eine bedeutende Rolle. Die überwiegende Anzahl der Arbeitnehmer hat tagtäglich mit elektronischen Informationen zu tun, sei es in Form einer Erhebung oder einer Veränderung der Daten. Kundenkontakte und Schriftverkehr finden vermehrt sogar ausschließlich in digitalisierter Form statt. Kehrseite der Medaille ist, dass die Vernichtung der Daten oft mit wenigen Mausklicks möglich ist. Es war in jüngerer Vergangenheit zu beobachten, dass die weitreichenden Zugriffsmöglichkeiten von Mitarbeitern nicht nur zum Wohle des Arbeitgebers genutzt werden. Nicht nur die Vervielfältigung von Kundendaten auf eigenen Speichermedien zur Weiterverwendung nach dem Ende des Arbeitsverhältnisses, sondern auch die Löschung wichtiger Datenbestände sind immer wieder Gegenstand von Gerichtsentscheidungen. 
Das Hessische Landesarbeitsgericht hat hierzu deutliche Worte…

Rechtliche Grenzen der Direktansprache am Arbeitsplatz für Personalberater

Anfänglich nur den wirklich großen Unternehmen sympathisch, liebäugelt nach und nach auch der Mittelstand angesichts akuten Fachkräftemangels mit Recruitingunternehmen. So ist es nicht verwunderlich, dass es auch auf Arbeitnehmerseite mittlerweile zum guten Ton im Lebenslauf gehört, verschiedenste Stationen in der Arbeitswelt vorweisen zu können. Angesichts des demographischen Wandels sind sich derweil die allermeisten Kandidaten außerdem ihrer Rarität durchaus bewusst und scheuen nicht, sich selbst und ihre berufliche Laufbahn im Internet darzustellen. Die Angst, der Arbeitgeber könne etwas von dieser möglicherweise mangelnden Loyalität mitbekommen, hat in Konsequenz zunehmend abgenommen.
Nichtsdestotrotz sehen sich Recruiter im Arbeitsalltag oft immer wieder mit dem Vorwurf konfrontiert, unmoralische Abwerbung zu betreiben. Insbesondere in kleinen und mittelständischen Unternehmen, die einen starken regionalen Fokus setzen, finden sich immer wieder Kandidaten, die von der direkten …